AUKEY SK-M12 Bluetooth 4.1 Lautsprecher im Test

…enthält Werbung…

Von der Firma AUKEY erhielt ich einen Bluetooth Lautsprecher als Testprodukt. Hierbei handelt es sich um das Modell AUKEY SK-M12, es ist über Amazon erhältlich.

 

Im Lieferumfang sind enthalten:

AUKEY SK-M12 Bluetooth Lautsprecher  
USB Ladekabel
3.5mm Audio Kabel
Reset Pin
Bedienungsanleitung (auch auf deutsch)
Garantiekarte (24 Monate

 

Gut verpackt und geschützt ist der Lautsprecher in einem braunen stabilen Karton. Er ist mit 2,1 x 7,2 x 8,2 cm nicht der kleinste und mit etwas über 800g auch nicht der leichteste Speaker, aber trotzdem problemlos in der Tasche oder dem Rucksack transportabel.

 
 
Das Design erinnert von vorn und hinten an einen Schraubenschlüssel – irgendwie witzig!
Sein Gehäuse besteht aus Kunststoff, die schwarze Ummantelung scheint aus Silikon oder Gummi zu sein, auf jeden Fall federt das robuste Gehäuse einen Sturz oder Stoß ab, der ja gerade im Outdoor-Bereich schnell passieren kann. Spritzwassergeschützt ist der Lautsprecher wohl, aber einen richtigen Regenguss sollte man ihn nicht aussetzen, denn es fehlt in der Beschreibung die IP-Schutzklassen Bezeichnung.
 
  
 
An der Oberseite des Speakers befinden sich 5 Tasten (Plus, Minus, Telefon, Power-Knopf und ein M-Button).
 
 
 

Hält man den Power-Knopf für 2 Sekunden gedrückt, beginnt vorn ein blaues LED Licht zu blinken und zeigt die Einsatzbereitschaft des Gerätes an. 

 
Nun kann man auch sein Smartphone oder Tablet ganz einfach mit dem Lautsprecher koppeln . Mein LG G4 und auch das iPhone 6 meiner Tochter finden ihn im Bluetooth-Menü unter der Bezeichung Aukey SK-M12 sofort.
 

Alternativ kann man den Lautsprecher auch über das Audio-Kabel mit Geräten verbinden, z.B. wenn diese noch nicht bluetoothfähig sind.

Die Plus und Minus Tasten sind nicht nur zur Regulierung der Lautstärke (langes Drücken) sondern auch für die Titelsuche vor und zurück (kurzes Drücken).
Mit dem Button M schaltet man den Bass-Verstärker zu. Je höher man aufdreht, umso mehr vibriert das Gerät, aber durch die rutschfeste Oberfläche bleibt es trotzdem auf seinem Platz. Der Bass klingt gut, nur bei höchster Lautstärkenstufe klingt er etwas verzerrt.

Einen eingehenden Telefon-Anruf kann man über die Telefon-Taste annehmen. Allerdings muss man dafür recht nah am Gerät bleiben. Ich nutze diese Funktion eigentlich nie an meinen Lautsprechern.

Alle Tasten sind gut sichtbar, angenehm groß und sehr leicht zu bedienen.

 

An der einen Seite findet man unter einen roten Klappe versteckt den USB Anschluss zum Laden des Lautsprechers, den AUX-Eingang und einen Reset Knopf, falls das Gerät mal abstürzt.

 

An der anderen Seite ist eine Halterung, mit der man den Lautsprecher anhängen kann.

Unten ist noch ein Gewinde angebaut, so könnte man den Speaker auch auf ein Stativ schrauben (z.B. um ihn am Lenker eines Fahrrads zu befestigen).

Der Aukey SK-M12 arbeitet mit Bluetooth 4.1 und 10 Watt Ausgangsleistung.
Der leistungsstarke 2600mAh Akku wurde bis jetzt einmal aufgeladen und hält jetzt schon über 20 Stunden (laut Hersteller bis zu 30 Stunden). Das Aufladen des Akkus soll ca. 6 Stunden dauern, das habe ich nicht genau nachgeprüft, aber viel länger dauerte es auf keinen Fall.
Die Bluetooth-Verbindung brach bei uns nach genau 11 m ab und das war sogar weiter, als vom Hersteller angegeben (10m).

 

Beim aktuellen Preis von 44,99 Euro gehört der AUKEY SK-M12 zu den Bluetooth Lautsprechern im mittleren Preissegment und da kann er auch mit anderen Geräten mithalten. 

Wir bedanken uns bei AUKEY für die erneute Kooperation – auch hier wurden wir nicht enttäuscht.

Unsere anderen Testberichte über AUKEY-Produkte findet Ihr hier: klick

 

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.