Dr. Oetker kleine Rührkuchen – unser Test by kjero

Als ich den Aufruf bei kjero las, dass 1500 Produkttester für Dr. Oetker kleine Rührkuchen gesucht werden, da habe ich mich doch direkt beworben. Auch wenn ich viel selbst backe, ab und zu muss es schnell gehen oder der kleine Hunger auf Süßes kommt zwischendurch, dann bin ich froh, wenn ich auf einen kleinen Snack zurückgreifen kann. Und Dr. Oetker enttäuscht mich eigentlich fast nie.

Als ich nach der Bewerbung dann tatsächlich eine Zusage und kurz danach mein Testpaket erhielt, war die Freude auch bei der Familie groß.

Im Paket enthalten waren:

  • 4 x 4 kleine Schokokuchen
  • 1 x 4 kleine Zitronenkuchen
  • 1 x 4 kleine Mamorkuchen

   
Ich muss gestehen, dass ich eigentlich am liebsten Zitronenkuchen esse und mich darauf am meisten freute. Aber nachdem ich den Schokokuchen probierte, ist das mein absoluter Favorit. Die anderen beiden Sorten schmecken auch. Der Zitronenkuchen ist wunderbar saftig und frisch und der Mamorkuchen hat eine leckere Schokoglasur, aber der Schokokuchen ist einfach unschlagbar. 
Feinste Schokoladenstückchen treffen auf frischen, saftigen Schokokuchen – yummi!
Da wir kurz danach nach Paris fuhren, habe ich extra 4 kleine Kuchen für uns eingepackt und wollte so schöne Fotos machen…. So in etwa Picknick vorm Eiffelturm, Küchlein essen im Jardin du Luxembourg… Aber die verfressene Familie musste die Teilchen schon verspeisen, während wir in der Hotellobby auf unseren Zimmerschlüssel warteten, arghh. Na immerhin hat der Teenager noch 2 Fotos mit dem Handy gemacht… Als ich dazukam, war alles zu spät;-)
Ein Dessert haben wir dann zu Hause auch ausprobiert. 
So simpel (für 4 Personen)
ca. 300g gefrorene Himbeeren
1 Becher  Mascarpone (500g)
1 Becher Quark (250g)
1 Tüte Vanillezucker
3 EL Zucker
6 Schokoküchlein von Dr. Oetker
Gefrorene Himbeeren in der Küchenmaschine fein zerkleinern, mit Mascarpone, Quark und Zucker aufschlagen. Schichtweise mit den zerkrümelten Küchlein in 4 Gläser geben und mindestens 1 Stunde kalt stellen.
Mein Fazit
Die kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker schmecken wirklich sehr gut, besonders Schoko und Zitrone waren die Favoriten in der Familie! Sie sind ein kleiner Snack für zwischendurch, lassen sich, da sie einzeln verpackt sind, gut für unterwegs mitnehmen und werden ganz sicher ab und zu im Einkaufskorb landen. Dass sie reichlich Kalorien (zwischen 167 und 202 kcal pro Küchlein) und Zucker enthalten ist klar und auch der Verpackungsmüll ist nicht ohne. Aber da wir alle gern mal sündigen und nicht auf Süßes verzichten möchten, bieten sich gerade diese kleinen Küchlein mit je 35g bzw. 43g (Marmorkuchen) an. 
Der Preis liegt bei 1,79€ bis 1,99€ je Packung a 4 Stück.
Herzlichen Dank an kjero und Dr. Oetker, es waren sehr leckere Testprodukte!
Weitere Infos zu den kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker findet Ihr auf dieser Seite: KLICK

12 Kommentare

  1. Wir fanden sie auch sehr lecker und ich hatte fast die gleich Idee mit dem Schichten:-) Ja, ja so ist das mit den lieben verfressenen kleinen "Anverwandten"-ich kenne das auch und meine fragen schon immer: dürfen wir oder noch nicht?:-)
    Paris war bestimmt toll! Liebe Grüße

  2. Wir durften die Sorten auch ausprobieren! Ganz knapp hat bei mir der Zitronenkuchen gewonnen, aber direkt dahinter kommt definitiv der Schokokuchen! Die beiden Küchlein waren einfach so saftig und lecker… schön erfrischend (Zitrone) und total schokoladig (Schokolade)! Der Marmorkuchen war mir mit der Extra-Glasur einfach zu mächtig… da konnte ich kaum das ganze Stück essen! 😉
    An sich finde ich die Idee mit den kleineren Kuchen aber auf jeden Fall sehr schön!

    Vlg Bloody

  3. Hallo, normalweise mache ich ja einen Bogen um diese Fertigbackkuchen und backe selbst. Hier könnte ich jedoch auch nicht „Nein“ sagen, da ich schon viel gutes über diese Kleinen Rührkuchen gelesen habe. Lg Tina-Maria

  4. Hallo Antje, ich mag diese Rührkuchen auch ganz gern, da hat man immer mal was da, wenn Besuch kommt. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend. Liebe Grüße Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.