Erdbeerlimes – so schmeckt der Sommer!

Gestern waren wir auf einem Erdbeerfeld und haben uns die roten Köstlichkeiten ganz frisch selbst gepflückt. Schön, dass es diese Möglichkeit gibt, das macht richtig Spaß. Es dauerte auch nicht lange und wir hatten 2 Körbe voll. Die Waage zeigte dann 4,6kg an und bezahlt haben wir insgesamt etwas über 14,00 Euro + 2 Euro Pfand für die beiden Körbe.

Auf dem Nachhauseweg hielten wir noch an einem Feldweg an und versorgten uns mit frischen Holunderblüten. Den Nachmittag verbrachte ich dann damit, nochmal die köstliche Erdbeer-Holunderblüten-Marmelade zu kochen, das Rezept habe ich ja schon veröffentlicht: klick

Danach stärkte ich mich mit einer Flasche Wodka 😉 Ne Quatsch, ich würde das Zeug nie pur runter bekommen! Aber Wodka, Erdbeeren und Zitronen – das ist eine unschlagbar leckere Kombination!

Erdbeerlimes
750g Erdbeeren
200ml Zitronensaft
100ml Limettensaft
350-400ml Wodka 
300g Zucker
220ml Wasser 
        

Die Erdbeeren waschen und das Grün entfernen. Zucker im Wasser kochend auflösen und dann abkühlen lassen. Zitronen und Limetten auspressen. Ihr könnt auch nur Zitronen oder nur Limetten nehmen, ich finde den Geschmack so ideal.
Nun werden die Erdbeeren fein püriert und die übrigen Zutaten kommen dazu. Gut durchmixen und in Flaschen abfüllen.

 

Vom Wodka habe ich 350ml genommen, das ist natürlich Geschmackssache, mehr geht immer. Man kann ja probieren, der Herr im Hause hätte am liebsten die ganze Flasche verarbeitet;-)

Das gekühlte Getränk kann man pur oder im Sekt genießen. Da mein Erdbeerlimes nicht so stark ist, kommt er nur mit ein paar Eiswürfel ins Glas. Und ich sag Euch, der ist unverschämt gut!
Das Etikett habe ich wieder bei  http://www.jamlabelizer.com/ entworfen.

Von den restlichen roten Früchten habe ich noch eine Erdbeertorte gemacht, so lässt sich der Sonntag genießen;-)
Haltbar ist der Erdbeerlimes natürlich nicht sehr lange, 14 Tage im Kühlschrank ist sicher das Maximum. Aber man kann ihn super einfrieren, das habe ich auch schon gemacht. Ich nehme dazu kleine Plasteflaschen und fülle sie nicht ganz voll. Klappt prima. 
 

9 Kommentare

  1. Schon bei den tollen Fotos, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Klasse Antje. …

  2. Super Sache… Bei uns gibt es in der näheren Umgebung leider kein Feld, wo man selbst Erdbeeren pflücken kann! Gott sei Dank sitze ich, was echt gute Erdbeeren betrifft, durch meinen Twin an der Quelle :o)
    Erdbeer-Limes mag ich auch total gerne… Da darf auch mal etwas mehr Wodka drin sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.