Leifheit 3206 Pommes-Frites-Schneider im Test

enthält Werbung

Seitdem wir unsere Klara (Heißluftfritteuse von Klarstein) haben, gibt es doch öfter mal Pommes bei uns. Bis jetzt haben wir sie meistens fertig gekauft, aber da wir von der Firma Leifheit diesen genialen Pommesschneider als Testprodukt erhielten, wurde er natürlich gleich ausprobiert.

Das Gerät besteht aus stabilem Kunststoff, nur die beiden Messereinsätze sind aus Metall. Der Griff und der Boden sind mit einer rutschfesten Beschichtung versehen, so verhindert man das Abrutschen bei nassen Händen oder das Wegrutschen des Gerätes beim Schneiden. Wobei Letzteres nicht ganz so gut funktioniert, zumindest  sollte  man  schon den Pommesschneider etwas festhalten, während man damit arbeitet. Trotzdem ist die Handhabung sehr einfach.
 
 

 

 
Je nachdem, ob man dickere oder dünnere Pommes möchte, sucht man die passenden Einsätze aus (10mm und 12 mm Größe).
Der nicht benötigte Messereinsatz mit dem passenden Kunststoffrahmen lässt sich platzsparend und problemlos im Boden des Gerätes verstauen.  Das finde ich
klasse, denn so geht auch nichts in den Weiten der Küchenschränke oder Schubkästen verloren.

 

 
Überhaupt ist das Auswechseln der Messer und Rahmen kinderleicht. Der Rahmen (das weiße Gitterteil)  lässt sich im Hebel durch eine kleine Drehbewegung befestigen. Der Messereinsatz wird vorn eingeschoben.   
 
 
 

Die Kartoffeln hinter Gittern:

 
Und so sahen die noch rohen Pommes dann aus… Das Ergebnis ist wirklich klasse! Das Prinzip des Schneiders ist übrigens dem der Knoblauchpresse ähnlich. Man braucht wirklich wenig Kraft dank der messerscharfen Klingen. Ich war fast erschrocken, wie leicht die Kartoffeln zerteilt wurden. Wie Ihr seht, habe ich sie nicht geschält, muss man nämlich bei denen mit dünner Schale nicht zwingend machen. Natürlich wurden sie dafür vorher gut abgeschrubbt.
 
 

 

Wir haben die Pommes in der Klarstein VitAir mit wenig Öl zubereitet.

 
Die Pommes schmeckten richtig gut und durch die einheitliche Größe waren sie auch alle genau gleichzeitig fertig.
 
Serviert haben wir sie zu Burgern und sie kamen bei allen gut an.
 
Der Leifheit 3206 Pommes-Frites-Schneider kostet bei Amazon zur Zeit 19,53 € und man hat sogar 3 Jahre Garantie. Ich finde das Gerät echt klasse, besonders für alle, die gerne Pommes essen.
 
Übrigens kann man auch Gemüse- oder Käsesticks damit machen. Das probieren wir demnächst aus und zeigen Euch das Ergebnis noch.
 
Die Reinigung empfand ich nun wirklich einfach. Ich habe alle Teile unter fließendem Wasser abgespült und gut war. Man kann sie aber auch in der Geschirrspülmaschine reinigen. Vorsicht ist bei den Messereinsätzen geboten, sie sind wirklich sehr scharf.
 

Hier noch einmal die wichtigsten Daten zum Leifheit Pommes-Frites-Schneider

 
Modellnummer         3206
Farbe            Weiß
Artikelgewicht         581 g
Produktabmessungen         47,7 x 19,9 x 29,4 cm
Material         Kunststoff
 
 

 

12 Kommentare

  1. Ich habe bisher immer Pommes fertig gekauft. Aber noch nie selbst zubereitet. Mit diesem Gerät sind sie ja wirklich klasse geworden! Ich wusste gar nicht das es so etwas gibt. Und der Preis ist auch ok. LG

  2. Huhu,
    da wir keine Fritöse mehr haben kommen bei uns Pommes eher selten auf den Tisch. So einen Schneider hat meine Schwiegermutter aber und da fand ich diesen immer schon toll. Die Pommes sehen zum anbeissen aus.
    Liebe Grüße
    und einen schönen Muttertag
    Sandra

  3. Das habe ich wirklich =) Dankeschön lieb von dir, gedrückte Daumen sind immer gut 😀

    Was es nicht alles gibt 😀 Sieht ja wirklich interessant und praktisch aus. Ich muss sagen, ich mach total selten Pommes selber, aber wenn passt normales Schneiden auch ^^
    Lg und ebenfalls eine schöne neue Woche

  4. Eure Pommes sehen aber auch sehr lecker aus! Ich habe ja grad vor einigen Tagen auch so einen Schneider getestet, nur in einer etwas anderen Form. Ich bin total begeistert wie einfach das geht. Lg

  5. Ich habe einen von Tefal, der in Form und Funktion ganz genauso ist wie der hier. Ich finde ihn allerdings eher schwer zu handhaben, die Kartoffeln dürfen auch nicht zu groß sein und man braucht durchaus Kraft. Vielleicht ist der hier ja besser, aber ich werde mir keinen anschaffen. Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.